Ein Team mit dem Pferd sein, wer will das nicht?

Kennst Du das? Du bekommst gesagt was Du tun sollst mit dem Pferd, aber hast keine Idee wie Du es wirklich im Körper umsetzen sollst?

Das Pferd über den Rücken reiten, was heißt das eigentlich? Das dass Pferd durchs Genick geht und in Anlehnung kommt?

Wie Du treibst und wann? Wie Du abwendest, also in welchem Moment?

Wann die Hinterbeine am besten “erreicht” werden können?

Wie Deine Schiefen sich im Pferd fortsetzen und umgekehrt? Wie Du Deinen und den Körper des Pferdes gerade richten kannst?

All dem liegen physiologische Momente und bestimmte Möglichkeiten zugrunde.

Und genau DIE erkläre ich Dir, mach sie für Dich fühlbar und klar, mit 20 Jahre Erfahrung, mit ganz breit fundiertem Wissen, aber ganz simpel auf den Punkt für Dich, anwenderfreundlich runtergebrochen.

So schnell wie all meine Kunden als Folge meiner Unterrichtsart voran kommen, braucht es dennoch Zeit. Ein echte Ausbildung ist etwas was Stück für Stück über Jahre erarbeitet wird.

Was nicht heißt das eine gute Basis Ausbildung bei mir, die im Grunde gut zwei Jahre läuft, schnell schnell gemacht ist. Jedoch schneller viel bewusster, klarer, mehr in Harmonie, pferdefreundlicher und auch Deinen Rücken- und Körper schonender. Du bekommst von mir sehr schnell Antworten zu den oben angeführten Fragen. Die wir Schritt für Schritt zu einem super Fundament durchgehen. Und das ganze Reitweisenunabhängig.

Reiten ist im Grunde wie feinfühliges Paartanzen. Zwei Körper fungieren zu einem gemeinsamen in einer Bewegung. Nur mit einem großen Unterschied. Das “Tanzpaar” befindet sich beim Reiten übereinander, eher wie Akrobaten.

Mit dem Bild erklärt sich schnell, warum Du da oben so entscheidend und wichtig bist. Ob im Gelände oder auf dem Platz.

Es geht dabei nicht nur ums technische, dem Reiten.

Sondern um Harmonie, um Wohlgefühl für das Pferd. Das Du ein wirklich tragbarer Partner für Dein Pferd bist. Ansonsten zahlt es den Preis. Mit körperlicher Beeinträchtigung, Unwohlsein und manchmal auch Schmerz (was man Pferden nicht leicht ansieht, da braucht es ein Blick auf die Haltung, Muskeln und ins Gesicht). Und Du zahlst auch einen Preis. Du bekommst einen schiefen festen Körper, mit einem Pferd was nicht gerne mit Dir arbeitet, stumpf wird, oder anderen Themen die Du mit Deinem Pferd hast. Sitzt Du schief, ist der Sattel schief und drückt dem Pferd schief in den Rücken. Egal wie gut der Sattel angepasst wurde.

Als Folge weicht es dem Druck aus. Oft sitzen Reiter viel zu weit hinten mit dem Po, dadurch kippt der Sattel in die Lende.

Als Folge zieht das Pferd den Rücken weg. Es kann schlechter atmen, es kann nicht mehr richtig laufen, das könntest Du dann auch nicht, wenn Du tauschen müsstest.

Wenn der Sattel passt lernst Du bei mir, wie Du all dies vermeidest. Und wie Du es im Körper umsetzt, das Pferd wirklich über den Rücken zu reiten, in Anlehnung und so weiter. Und zwar aus Deinem Sitz. Nicht in erster Linie mit Bein und Zügel. Ohne es damit in Form zu zupfen oder zu pieksen oder auf bisherige Art und Wesie zu treiben. Ich erkläre Dir WIE der richtige Moment zum treiben ist und WIE du das umsetzt.

Bist Du für Dein Pferd tragbar und kannst es in seinen Bewegungen, im richtigen Zeitpunkt, angenehm beeinflussen und anleiten, versteht es. Denn das ist sportliche Physiologie. Hilfen in der richtigen Bewegungssequenz zu geben. Das ist mein Spezialgebiet, feine Körpersprache und Kommunikation, ob am Boden oder geritten.

Denn das schafft Harmonie. Das bringt verstehen von Reitvokabular und Dressur. Das schafft Vertrauen. Das schafft ein Team sein mit dem Pferd. Kein Surfer oder Akrobat käme auch nur Ansatzweise auf die Idee, schief auf dem Brett oder dem Menschen unter sich zu stehen, zack wäre er unten.

Beim Pferd geschieht viel Vortäuschung von Balance und Einklang, einfach weil das Pferd drunter wie ein Stuhl fungiert, das täuscht über soviel weg. Darum leite ich Dich so an das Du selbst fühlst, wann Du was und vor allem WIE im Körper umsetzt, damit Du für Dein Pferd leicht tragbar bist und ihr zielführend vorankommt.

Das schafft Wohlgefühl für Dein Pferd und für Dich. Das schafft mehr Erfolg, in eurer Verbindung, in euren Zielen, weil nur wenn die Physiologie von Deinem und dem Körper Deines Pferdes, in Einklang kommt, erst dann wird es echt und ist das was Reiten ausmacht. Es wird mühelos zur feinen Kunst und ein Traumpaar mit hoher Leistungsfähigkeit.

Und dann macht selbst dem/der Buschreiter(in) Dressur Spaß, weil es funktioniert, weil Dein Pferd fühlbar hochkommt im Rücken, an Deinem Sitz ist, in sanfter Anlehnung. Das fühlt sich nicht nur leicht, sondern nobel und anmutig an, berührend.

Und das geht viel schneller als Du denkst.

Dabei helfe ich Dir.

Die Bildungswoche-das Intensiv Training statt Beritt von mir läuft deshalb so erfolgreich, weil es Dich mal intensiv und kompakt Sachen spüren und verstehen lässt, wo Du vielleicht schon seit Reitbeginn Fragezeichen hast oder es bei Dir nicht funktioniert hat.

Dir fehlte bisher das WIE. Das breche ich aus meiner 20jährigen Erfahrung mit den unterschiedlichsten Pferd-Menschpaaren für Dich runter.

Du brauchst dafür nur die Fähigkeit Dich verändern zu wollen, Deine bisherige Komfortzone zu verlassen. Denn wenn Du bereit bist zu fühlen, wirst Du schnell neue Wege gehen und dadurch andere, zielführendere Reaktionen vom Pferd erleben.

Denn das bisherige Reiten und der Unterricht hat ja Deine Themen und Fragen oder Knoten im Kopf (oder Körper) bisher nicht gelöst. Also auf zum fühlen.

Und wenn fühlen eher Dein Problem ist, bist Du erst Recht bei mir an der richtigen Adresse.

Gerne komme ich auch zu Dir.

Wenn allerdings die Muskeln und vieles andere bei dem Pferd nicht passt aufgrund der bisherigen Sattellage und dem Reiten, dann braucht es eher erst eine Umstrukturierung der Baustellen, wobei ich Dir helfend für Training und Übungen zur Seite stehe.

Mit Herzblut, Erfahrung und Einfühlung.

Hier findest Du Infos:

https://www.melanie-westerheide.de/reiten-pferdeausbildung…/

Oder Du möchtest gleich intensiver loslegen?

https://www.melanie-westerheide.de/4-wochen-persoenliches-…/

Ihr seid mehrere? Gerne komme ich auch für Seminare zu euch und setze ein für euch passendes so zusammen, mit dem was ihr euch wünscht:

https://www.melanie-westerheide.de/lehrgaenge-seminare-wor…/

Ruf mich einfach im Büro an, ich beantworte Dir gerne Fragen und finden Termine die Dir gut passen.

Ich freu mich auf Dich!

05202 / 927 44 06

Herzliche Grüße,

Melanie Westerheide

4 Wochen persönliches, Intensiv – Training statt Beritt

Ob beim Pferd selber ausbilden oder anreiten,

ein Sitz „Problem“ lösen,

Ziele oder Ausbildungsschritte intensiv angehen

oder zusammenwachsen von einem neuen Pferd mit Dir.

Oder noch etwas anderem was Du wünscht.

Ich stehe Dir zur Seite.

Dieses 4 Wochen Programm ist absolut individuell auf dich und Dein Pferd zugeschnitten. Und optimal für Dich, wenn Du lieber mit Deinem Pferd selber arbeitest, in gewohnter Umgebung bleiben möchtest und an einem oder mehreren Themen intensivere Unterstützung und Begleitung suchst, um weiterzukommen. Du dabei pferdefreundliche Methoden und Kompetenz wünscht, sowie Dich und Dein Pferd bewusst fühlend weiterentwickeln, oder Fundamente der Ausbildung die fehlen, mit einbauen möchtest.

Dann bist Du hier genau richtig.

Ich unterstütze Dich:

Für mehr Input, Verstehen, Harmonie, klarere Hilfebgebung, noch mehr Miteinander, Vertrauen und zielführende Zusammenarbeit, Lektionen, Ausbildungsschritte, Wünsche mit Deinem Pferd.

Vertrauen und ein Team sein, entsteht durch Verstehen, Wohlgefühl und einer eindeutigen, aufmerksamen Kommunikation.

Ich biete Dir als Expertin für das Gebiet Kommunikation, „Sitz“ auf dem Pferd & am Boden, sowie Vertrauensarbeit, eine reitweisenübergreifende Ausbildung.

Wenn Du also ein Reiten und ein Pferd möchtest was zum einen sehr bewusst, vertraut und fein ist und zum anderen eine klassische Ausbildung, die Dich und Dein Pferd sicher in allen Lektionen voranbringt, dann haben wir schon die gleichen Ansichten.

Ob Du Akademische Reitkunst, Dressur, Western, Springen, Working Equitation, Gangpferde, Freizeit, Springen oder Gelände Reiten machst, überall benötigst Du schließlich ein echten Teampartner. Der sollte durchlässig, vertrauensvoll an Deinen Hilfen stehend und gern mit Dir arbeiten. Sowie gut bemuskelt und gymnastiziert gearbeitet sein.

Darum fasse ich für Dich die Pferdeausbildung, sowohl was aus der Anatomiesicht, Balanceregeln und Bewegungslernen das A und O ist, mit den gymnastizierenden und auch Horsemanship Bereichen feinfühlig zusammen.

Dabei bediene ich mich aus einem ganzheitlichen, ineinander greifenden Erfahrungsschatz aus dem Reiten aus der Körpermitte von Sally Swift, der Arbeit von Linda Tellington Jones, dem Horsemanship, dem Cavalettitraining, der Arbeit an der Hand, der Körperbandage, der klassischen Reitkunst, dem Trailreiten, der Dressur, Freiarbeit und Teile des Westernreitens.

Keine Sorge Du kannst dabei Deiner Reitweise treu sein.

Denn jede Reitweise besteht aus einem Pferd und Mensch und in jeder sollte das Pferd und der Mensch ein Team sein. Also einander zuhören und in der Balance korrekt sitzen, sowie dabei bewusst mit dem Körper als Sprache des Pferdes sprechen.

Auch beim Reiten. Denn die wichtigste Aufgabe bei der Ausbildung des Pferdes am Boden und beim Reiten sind nicht die Lektionen – sondern die gelungene Kommunikation und das verstehen wie diese mit dem Körper ausgedrückt wird.

Fühlen, Verstehen, Miteinader

Weil mein Konzept umgekehrt ansetzt, an dem miteinander, der Balance, dem Wissen wie Lektionen und auch Hilfen in der Körpersprache aussehen und sich anfühlen.

Dann sind Lektionen einfach nur die Aufgabe aber nicht mehr das Ziel.

Denn das Ziel ist das Jetzt und das genaue Kommunizieren.

Das was Du sendest oder nicht sendest, oder unbewusst sendest, all das bestimmt letztlich die Ausbildung Deines Pferdes und das erarbeiten von Übungen und Lektionen. Du formst Dein Pferd. Sei es in seiner Erziehung, als auch in der Ausbildung und Gymnastizierung.

Und wenn Du bis hierher gelesen hast und Du innerlich spürst – ja genauso will ich das und jetzt Unterstützung suchst, dann werde ich Dich optimal begleiten und fördern können.

Damit Du Deine Wünsche und Ziele umsetzen kannst.

Meine Herangehensweise ist dabei nur eine andere, ungewohntere vom Unterrichtskonzept.

Dein Turbo dabei ist, das Du Dir Zeit nimmst in meinem Unterricht um Dein Gehirn zu trainieren, Deine Bewegungen, Dein fühlen. Sowie sehen und verstehen wie eine Lektion aufgebaut ist was es als Grundlage braucht.

Dabei stehe ich Dir zur Seite.

Ob bei der Bodenarbeit oder dem Reiten, oder beidem zusammen. je nachdem was Du gerade mit Deinem Pferd brauchst und wünscht.

Ich komme zu Dir raus. Du und Dein Pferd könnt ganz entspannt in eurer vertrauten Umgebung bleiben. Wenn Du das wünscht, kontaktiere mich jetzt.

Telefon: 05202 / 927 44 06

Starte jetzt mit Deinem ganz persönlichen, 4 Wochen Intensiv Training statt Beritt. Das sind 15, 5 Unterrichtsstunden je 60 min, die pro Woche, zu  2 bis 3 Privat Workshopterminen zusammengefasst werden. Kosten: 950,-€

Zu zweit: 499,-€ pro Person

1/3 der Zeit, oder manchmal wenn nötig auch die Hälfte oder mehr von jedem Termin, arbeite ich meist mit Dir ohne Pferd. Wir gehen alles für Dich wissenswerte an Theorie und Praxis als Fundament für die Arbeit mit Deinem Pferd durch. Denn wenn Du bereits ohne Pferd, in Deinem Kopf, aber vor allem im Körper verstehst und fühlst, WAS und vor allem WIE Du Hilfen gibst und am besten kommunizierst, umso leichter klappt es danach mit dem Pferd. Denn Du bist schon vorbereitet, das ganze hat ein Fundament. Teilweise arbeite ich auch etwas mit Deinem Pferd am Boden vor und Du arbeitest es nach.

Frei und auf Zeichen herankommen an die Aufstiegshilfe.

Wir können das Training ganz individuell absprechen. Kontaktiere mich dazu.

Ein Beispiel wie die 4 Wochen eingeteilt werden können:

Woche 1 (drei Workshops):

Erster Workshop Termin: 2 Stunden (120 min). Analyse, Theorie und Praxis Deines Themas womit wir starten, danach eine erste Einheit mit dem Pferd.

Zweiter und dritter Workshop Termin je 1.5 Stunden (90 Minuten).

Woche 2 (zwei Workshops):

Zwei Workshop Termine je 1.5 Stunden (90 min). Dazwischen ist Zeit zum nacharbeiten und „sacken lassen“.

Woche 3 (drei Workshops):

Drei Termine je 1.5 Stunden (90 min). Dazwischen ist Zeit zum nacharbeiten und „sacken lassen“ .

Woche 4 (zwei Workshops):

Zwei Workshop Termine je 1.5 Stunden (90 min).
Dazwischen ist Zeit zum nacharbeiten und „sacken lassen“ .

Du hast nun viel Input, Handlungsmöglichkeiten und Ideen zum weitermachen. Ich komme dann bei Bedarf wieder, wenn Du weiteren Input oder Korrektur wünscht, ihr die nächsten neuen Schritte in der Ausbildung gehen wollt.

Muskelaufbau und Koordination mit Stangen und Cavalettis

4 Wochen Intensiv Training statt Beritt:

Für ein zielführendes weiterkommen und eine Ausbildung mit Fundament.

Ein Team sein am Boden und geritten, wie im Umgang.

Unterstützung beim selber anreiten oder weiterausbilden eines jungen Pferdes.

Pro Termin/ Anfahrt kommen 30 cent je km zu dem Intensiv Training dazu.

Gerne besprechen wir das was Du jetzt wünscht.

Mehr Infos per mail oder Telefon.

Ich freu mich auf Dich!

05202 / 927 44 06

info@melanie-westerheide.de