Blog mit Checkliste: Balance – Tragkraft – Geraderichten = Dein Pferd stärken, Symptome erkennen und Ursachen beheben

Blog : Balance – Tragkraft – Geraderichten = Dein Pferd stärken  

Um zu Balance – Tragkraft – Geraderichten zu gelangen, ist es wichtig das wir Menschen uns zuerst einmal mit den Ursachen und Symptomen des Pferdes beschäftigen.    

 

Symptome erkennen und Ursachen beheben:

Balance-Schiefen- und Tragkraftprobleme von Pferden, zeigen sich am Boden und unter dem Sattel sehr unterschiedlich.  So wie hier zum Beispiel auch auf dem Foto:

 

 

Hier ein paar Beispiele von Symptomen die Pferde zeigen können, als Checkliste für dich:

-nicht richtig bei dir und deinen Hilfen, orientiert sich viel im außen,

-ist explosiv oder geht nicht vorwärts

-eine oder beide Hufspitzen hinten (oder vorne)  ziehen durch den Boden

-ab und zu, oder stetiges Stolpern, oder anschlagen an Bodenarbeitsstangen – nicht heben der Beine (Ursache kommt meist aus dem Rumpf und der Wirbelsäule des Pferdes),

-es liegt (einseitig) auf dem Zügel, verkürzt dir auf einer Seite den Zügel, dein anderer Zügel hängt dafür leicht durch, fehlt der Kontakt,

-es macht alles brav, jedoch fühlt es sich irgendwie unrund an

-es schiebt stark von hinten nach vorne, liegt dabei auf dem Zügel

-eine oder mehrere Hufspitzen oder Gelenke sind nach innen oder außen gedreht, 

-es kippt mehr auf eine Schulter, setzt dich schief, drückt gegen einen Schenkel, zieht auf einer Seite nach außen (Volten oder Zirkel werden eher groß) , auf der anderen kommt es eher nach innen (Volten und Zirkel werden schneller zu klein), es steht dir bei der Handarbeit am Boden schnell auf deinen Füßen,

-manchmal können Pferde wegen Balance-Schiefen- und Tragkraftproblemen auch buckeln, steigen, verweigern, agressiv oder vermeintlich triebig – stur sein,

-es rotiert nicht oder nicht gleichmäßig in der Kruppe, es kippt das Becken falsch ab,

-auf einer Seite kommt es schwer rum,

-es spurt sehr breit oder sehr eng,

-es dreht mit einem Huf/Fesselgelenk,

-es bringt die Kruppe auf einer Seite immer nach innen,

-es kommt mit einem Bein oder mehreren immer schräg auf, kippt auf außen oder innen weg beim auffußen,

-die Sprunggelenke wirken schlacksig, instabil, kippen nach außen oder zu stark nach innen,

-eine Krupenseite bleibt immer etwas höher, senkt sich nicht so gut,

-das Pferd überstellt sich, knickt im Hals ab zu einer Seite,

-es rollt sich ein, macht sich eng,

-es geht nicht am Zügel, hebt sich raus,

-du kommst im Trab nicht zum sitzen,

-es springt falsch in den Galopp,

-der Rücken senkt sich,

-du wirst immer auf eine Seite vom Pferd gesetzt, knickst unfreiwillig in der Hüfte ab

-Taktfehler,

-einseitige mehr Aktivität der Beine oder eines tritt kürzer

-wenig Schultermuskulatur (am Schulterblatt), Axthieb,

-steife Bewegungen oder zu weiche, schlacksige Bewegungen – fast wie eine Schlange,

-die Vorderbeine beim laufen leicht oder stärker überkreuz führend,

-die Kruppe ist nach vorne gezogen, der Rumpf abgesenkt,

-lässt sich auf einer Seite nicht stellen, wendet schlecht zu einer Seite,

-eilt oder rennt, geht steif oder scheinbar „triebig“,

-die Hinterhand schiebt und federt aktiv mehr nach oben als nach unten, bei gleichzeitig festen Schultern – die Hinterhand bewegt sich fast wie ein Flummi nach oben beim Laufen, die Schulter hingegen sieht tiefer aus und bleibt eher fest, weniger beweglich,

-Überlastung eines Beines,

-der Rücken sieht schwach aus, „(Muskel-)Löcher“ hinter der Schulter, am Hals, an der Kruppe, die Wirbelsäule ist nicht von Muskeln eingebettet,

-das Pferd wirkt wie überbaut obwohl es das nicht ist,

-es fällt schnell mal hin, oder läuft nicht rund  

 

Hast du davon ein oder mehr Punkte wieder erkannt, die dein Pferd vielleicht zeigt? Oder hat es noch andere die hier nicht als Beispiele aufgeführt sind?

 

Lass uns gemeinsam handeln und deinem Pferd die Unterstützung geben, die es braucht.

 

Ursachen der Symptome können sein:

Gesundheitliche (tierärztlich abklären lassen) oder falsche: Ausrüstung, Haltung, Herangehensweise oder Überforderung, Unterforderung des Pferdes, falsches Reiten oder Ausbildung des Pferdes, unbearbeitete Schiefen, keine Verbindung und Kommunikation, fehlendes Vertrauen  

Die häufigsten Ursachen vieler Symptome, sind jedoch aus meiner Erfahrung fast immer:

Fehlende Balance, Tragkraft, Takt und Koordination, unbearbeitete Schiefe im Körper (keine lange, gerade Wirbelsäule), fehlende Tragkraft.  

Und diese Punkte sind veränderbar, das ist das Gute. Wie sie änderbar sind, was du tun kannst, das zeige ich dir gern.  

 

Lass uns jetzt gemeinsam beginnen Wünsche und Ziele von dir und deinem Pferd in die Realität umzusetzen.

 

Für ein langes, glückliches Pferdeleben & eins sein in Freude mit deinem Pferd und deinem Pferd mit dir. Mit Achtsamkeit, Verbindung und Freude.

Ich freu mich auf dich und dein Pferd.

https://www.melanie-westerheide.de/deine-moeglichkeiten-fuer-die-ganzheitliche-ausbildung-trainings-unterricht-mit-deinem-pferd/  

 

Connectare – Zielführender Reitunterricht & Bodenarbeit

Für ein langes, glückliches Pferdeleben & zusammen Einssein

 

Körperbewusst erfolgreich:
Für alle Pferde und Reitweisen, nachhaltig aufbauend, zu Tragkraft, Balance, Verbindung & Freude